Konsequent gegen Hass in den Medien!

Landestagung der AG Katholischer Frauen Bayerns und den Evangelischen Frauen in Bayern in Kooperation mit dem Bildungswerk des KDFB e.V.

Wir, die katholischen und evangelischen Frauenverbände dürfen wieder in Präsenz bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) zu Gast sein.
Diesmal widmen wir uns dem sehr aktuellen Thema Hass im Netz.

Journalistinnen und Journalisten sind - vor allem in den sozialen Medien, aber auch in ihrem beruflichen Alltag - zunehmend Hassbotschaften und verbalen Bedrohungen ausgesetzt. Deshalb hat die BLM in Kooperation mit dem bayerischen Justizministerium die Initiative "Justiz und Medien - konsequent gegen Hass" ins Leben gerufen.
Seither können Redaktionen Hasspostings über ein Online-Verfahren direkt der Generalstaatsanwaltschaft München übermitteln. Das Projekt ist äußerst erfolgreich: Mit einer Aufklärungsquote von über 90 Prozent können in der weit überwiegenden Anzahl der Fälle die Urheber von Hassbotschaften im Internet ermittelt werden.
Diese Initiative wollen wir uns an unserem diesjährigen Studientag in den Blick nehmen. Wir werden nach einer aktuellen medienpolitischen Einführung durch den neuen Präsidenten der BLM Dr. Schmiege, der sich Ihnen damit auch vorstellt, mit Herrn Klaus-Dieter Hartleb (Oberstaatsanwalt und Hate-Speech-Beauftragter der bayerischen Justiz) und Birgit Braml (Leiterin des Grundsatzreferates Jugend- und Nutzerschutz der BLM) diese Initiative kennenlernen.
Am Nachmittag werden wir ein Werkstattgespräch führen mit der Journalistin Frau Lisa Maria Schiavone, die über ihre Erfahrungen mit Hass im Netz und die Auswirkungen besonders auf Frauen berichten wird.

Der Ablauf
Ab 10:30 Uhr Ankommen bei Kaffee und Brezen
11:00 Uhr Begrüßung durch Ulla Kriebel und Katharina Geiger, Medienrätinnen
11:15 Uhr Aktuelle Fragen der Medienpolitik (Präsident BLM Dr. Schmiege)
12:00 Uhr Vorstellung der Initiative "Justiz und Medien - konsequent gegen Hass" (Klaus-Dieter Hartleb, Oberstaatsanwalt und Hate-Speech-Beauftragter der bayerischen Justiz; Birgit Braml, Leiterin des Grundsatzreferates Jugend- und Nutzerschutz der BLM)
13:00 Pause (auf Einladung der BLM)
13:45 Werkstattgespräch mit einer Betroffenen (Lisa Maria Schiavone, Redaktionsvolontärin Main-Post-Verlag, Doktorandin (Journalistik) an der kath. Universität Eichstätt)
14:45 Uhr Schlusswort
15:00 Uhr Ende der Tagung

Bitte beachten Sie, dass die 3G-Regel gilt. Bitte halten Sie Ihren Nachweis bereit. Selbsttest werden nicht akzeptiert. Ab dem Zeitpunkt des Betretens ist eine medizinische Maske zu tragen. Diese kann am Platz abgenommen werden, wenn der Mindestabstand von 1,5m gewahrt bleiben kann. Weiterhin gelten die Bestimmungen der aktuellen BayIfSMV.

Termin: Mi 17.11.2021, 11:00 - 15:00 Uhr

Ort: Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM), Heinrich-Lübke-Straße 27, 81737 München

Link zu Google Maps

Preis: Die Kosten der Landestagung werden von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien übernommen.

Anmeldung bis: 10.11.2021

  Veranstaltung ausgebucht, Anmeldung auf Warteliste möglich

Leitung:

Ulla Kriebel, Medienrätin, Vertreterin der AG Katholischer Frauen Bayerns im Medienrat der BLM
Katharina Geiger, Medienrätin, Geschäftsführerin der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft Medien (EAM) des Deutschen Evangelischen Frauenbundes, Landesverband Bayern e.V. (DEF)

Warteliste

Vielen Dank für Ihr Interesse, leider ist die Veranstaltung Konsequent gegen Hass in den Medien! ausgebucht.
Falls Sie auf eine Warteliste gesetzt werden wollen, tragen Sie sich bitte ein.
Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, falls ein Platz frei wird.

Für einen gültigen Eintrag auf der Warteliste brauchen wir unbedingt folgende Informationen von Ihnen, um Sie dann ggf. schnell erreichen zu können.

Wählen Sie zwischen:

Einzelanmeldung
Sammelanmeldung

Einzelanmeldung

Sammelanmeldung, um mehrere Anmeldungen - zum Beispiel für einen Diözesanverband/ Zweigverein oder eine andere Gruppe – einzugeben

Ich melde insgesamt Teilnehmerinnen an.

Wer mehrere Personen anmeldet, bestätigt: Ich habe im Vorfeld die Erlaubnis bzw. Vollmacht der in der Sammelanmeldung registrierten Teilnehmerinnen eingeholt und darf die Anmeldung in deren Namen durchführen. Der Speicherung und Weitergabe der personenbezogenen Daten, die für die Veranstaltungsorganisation notwendig sind, wurde zugestimmt.

Ihre Daten 1. Teilnehmerin
Frau: Herr:
Ja: Nein:

Bitte bringen Sie Ihren Mitgliedsausweis zum Seminar mit. Wir behalten uns vor, die Ausweise stichprobenartig zu überprüfen. Vielen Dank.

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zu einer Veranstaltung verbindlich ist. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden anerkannt.

Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen:

Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen:

Ja: Nein:

Bitte beachten Sie, dass Sie nach erfolgreicher Anmeldung eine automatisierte Anmeldebestätigung erhalten.
Bei Sammelanmeldungen erhalten Sie eine E-Mail pro Teilnehmer*in.

Sollten Sie diese nicht erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner/Papierkorb. Insbesondere bei Sammelanmeldungen kommt es hier manchmal zu Spammails.
Ansonsten melden Sie sich gerne bei uns!

Zurück